Beratungsgruppe zum Thema „VERLUST“

(ab 14. Nov. 2017  19.00)

 

In dieser Gruppe sollen Menschen, die einen schmerzhaften Verlust durch Tod eines

wichtigen Menschen oder Trennung/Scheidung vom Partner erlebt und nicht

verarbeitet haben bzw. sich mit der neuen Situation überfordert fühlen, zu Wort

kommen.

Die Klienten lernen, alte unangepasste interpersonelle Verhaltensmuster zu

erkennen und zu ändern. Besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang die

Stärkung des Selbstwertes, um die Definition über die verlorene Person verstärkt in

Richtung „Ich“ zu steuern und ein Loslassen mehr und mehr möglich zu machen.

Emotionale Abhängigkeiten können identifiziert werden. Ein wichtiger Schritt zu mehr

Selbstliebe.

Verlust kann aber auch bedeuten, sich von geliebten Tieren und Orten trennen, oder aber auch liebgewonnene Gewohnheiten loslassen zu müssen. Ebenso kann auch z.B. der Verlust der Jugend oder der Gesundheit ein Thema des Loslassens, Annehmens und Weitergehens bedeuten.

Beratung in der Gruppe kann der Vereinzelung des Menschen, gerade in Zeiten eines

erlebten Verlustes, entgegenwirken: Sie dient – neben Linderung oder sogar

Problemlösung – verstärkt dem Aufbau von Kommunikationsfähigkeit und ist Basis

für nährende Begegnungen, Freundschaften und zwischenmenschliche Beziehungen.

 

Wann: 14-tägig, jew. ca. 1,5 Stunden, wochentags abends (Dienstag, 19 Uhr)

Wo: Freiraum Furth

Unkostenbeitrag: € 6,--/pro Person und Einheit

Gerlinde Ecker, MSc

Dipl. Lebens- und Sozialberaterin

3512 Mautern

 

Tel. 0664/1415363