vERANSTALTUNGEN

Vortrag „Iss dich glücklich –

Gesundheit und Wohlbefinden steigern mit der Kraft aus Pflanzen“

mit Cornelia Schenk- Hintermeyer

 

am 31. 8. ab 19 Uhr im Freiraum Furth

                                                            

 

ð  Was hält Körper und Seele lebendig?

ð  Infos über die Power von Obst, Gemüse,Nüssen und Superfood

ð  Praktische Anregungen für den Alltag

                                                                                                         

Kontakt und Anmeldung: Mag. Sylvia Cizek, Tel: 0699/12295566, freiraum-furth@gmx.at



Cornelia Schenk- Hintermeyer: Pädagogin, Dipl. Legasthenietrainerin, Psychotherapeutin

Raw Nutrition Coach und Raw Chef mit eigener Praxis in Furth: www.hypnosekrems.at

 

Tel: 0676/9318097

 

 

 

 

 

 

Foto von Verena Bergmann

 

Austauschgruppe „Hochsensitivität“

mit Sabine Knoll, Verein hochsensitiv.net, am 2. 9. ab 14.30 Uhr im Freiraum Furth

 

Was bedeutet es, eine Hochsensitive/Hochsensible Person (HSP) zu sein? Welche Möglichkeiten des Umgangs mit Reizüberflutung gibt es? Was nährt HSP im Alltagsleben? Wie wahrt man Grenzen? Welche Reaktionen zeigt das Umfeld auf diese Veranlagung? Wie wird sie immer mehr als Gabe statt Bürde erfahrbar? - Diese Fragen stehen im Mittelpunkt eines Austauschnachmittags für HSP mit Sabine Knoll, Gründerin und Obfrau des Vereins „hochsensitiv.netzwerk – von hsp für hsp“, am Samstag, 2. September, von 14.30 bis 16.00 Uhr im Freiraum Furth 

 

Nach dem erfolgreichen, vollbesetzten Vortrag der HSP-Expertin im Juli gibt es nun die Möglichkeit für alle Interessierten, tiefer in das Thema Hochsensitivität einzutauchen und sich mit anderen HSP auszutauschen. Bei Interesse kann daraus eine fortlaufende Gruppe entstehen.

Ein unterstützender Nachmittag für HSP kurz vor Schulanfang, bevor der Herbst wieder Fahrt aufnimmt. (Mehr zum Thema auf www.hochsensitiv.net und www.sohreya.net)

Nachmittagsbeitrag: € 15,-  verbindliche Anmeldung erforderlich bei Sylvia Cizek,

Tel: 0699/12295566, freiraum-furth@gmx.at www.freiraum-furth.at

 

 

 

 

Am 25.7.2017 hat 

                                    

Frau Mag. Sabine Knoll als Obfrau des Vereins hochsensitiv.net  

 

  

einen Vortrag zum Thema „Hochsensivität- Gabe oder Bürde“

 

gehalten:

 

Sabine Knoll zeigte an diesem informativen Abend auf, wie sich die hochsensitive Veranlagung im Alltag zeigt und wie man diese für sich erkennen kann. Sie gab unzählige praktische Alltagstipps, die man bei Hochsensitivität im Alltag beherzigen könnte, damit man sie auch als Gabe empfinden und nutzen kann. 

Bereichert durch interessante Erzählungen und Beiträge der Anwesenden konnte ein wunderbar inspirierend- bestätigender Abend wachsen! Vielen Dank dafür!

 

 

 

 

Nach dem regen Interesse am ersten Make- up Abend mit unserer Visagistin Eva Seehofer war am 6. Juli ein Zusatztermin:


Make-up Workshop mit dem Titel „Mit Tipps und Tricks deine Schönheit unterstreichen“

 

 

 

Man konnte die eigenen Schminkutensilien mitnehmen, Eva hat eine Bestandsaufnahme gemacht und  professionell und firmenunabhängig  beraten!

Es war ein lässiger, lustiger Abend voll neuer Erkenntnis!

 


Der nächste Make- up Workshop wird in Kürze hier bekanntgegeben!!


Voranmeldung bei   Eva Seehofer  unter  0699/ 131 42 777!

 

 

 

 

 

 

 

Das war der "bewegende" Vortrag von

 

Mag. Christine Hackl „Vita activa“:

 

 

 

 
  Bildergebnis für Christine Hackl

 

 

 

Dipl. Trainerin für Wirtschafts-

und Sozialkompetenzen

Dipl. Systemischer Coach

 

 

 

 

Das Leben fordert gerade Menschen, die etwas bewirken wollen, sehr.

 

Wenn dann noch die Anforderung von uns selbst dazukommt, dass wir ständig alles in Balance halten müssen, wird es erst richtig anstrengend!

 

 
Balance direkt erzeugen zu wollen, ist sinnlos! Hervorragend funktioniert es jedoch,  in Bewegung zu kommen. Aus der Bewegung heraus entsteht die Balance automatisch! 

 


Wie es gelingen kann, lebendig zu bleiben bzw. wieder zu werden und in diese Bewegung zu kommen, um seine Arbeit mit Sinn und Freude zu verrichten und auf seine Bedürfnisse zu achten, erzählte Christine Hackl auf sehr inspirierende, humorvolle und berührende Art und Weise!!!!

 

Der Vortrag wurde als Kooperation zwischen Gesunder Gemeinde und KBW geführt!!!!

  

 

 

In Kooperation mit der Gesunden Gemeinde Furth fand ein Upcycling- Workshop statt!

 

Unter fachkundlicher Anleitung von Elke Wallner- Zeinzinger entstanden kostbare Einzelstücke aus alter Kleidung und nicht mehr gebrauchten Stoffen:

Die Bandbreite reichte von einer Handtasche aus alten Jeans und einem Monster- Faschingskostüm über einen Autositz- Organizer bis zu aufgepeppten T- shirts, sogar ein „neues“ Kleid für eine rauschende Ballnacht ist entstanden. Sehr beschwingt haben wir uns versprochen, diesen Workshop bald zu wiederholen, unserer Umwelt und unseren Lachmuskeln zuliebe.

 

 

 

Eine Initiative der Gesunden Gemeinde Furth bei Göttweig

 

 

 

Elke Wallner-Zeinzinger  0699  11 97 11 15

 

 

 

 

 

Kess- Kurs "Weniger Stress- mehr Freude"

mit Mag. Irmela Stroh- Schally:

 

Der nächste KESS- Kurs findet voraussichtlich im Herbst 2017 statt!

 

 

 

Download
Elternkurs Kess-erziehen im Freiraum
Hier finden Sie genaue Informationen zum Elternkurs Kess-erziehen.
Elternkurs Kess-erziehen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 236.9 KB

 

 

In fünf Einheiten wurden Eltern neue Wege in der Erziehung eröffnet. Unter dem Kürzel „Kess“ (= kooperativ, ermutigend, sozial, situationsorientiert) lernten Eltern, wie sie die Verhaltensweisen ihrer Kinder besser verstehen und angemessen reagieren,

 

das Erziehungsklima durch „Edelsteinmomente“ verbessern, Grenzen setzen, den Kindern Selbständigkeit zumuten und Mitsprache einräumen, Konflikte als Entwicklungs-Chance begreifen und nutzen, „Oasen“ für sich selbst schaffen.

 

 „Kess-erziehen: Weniger Stress – mehr Freude“ ist ein standardisierter Elternkurs und wendet sich an Erziehende von Kindern von 3-12 Jahren.

 

Mütter und Väter erhalten eine praktische, ganzheitliche orientierte Erziehungshilfe. Gleichzeitig wird eine Vernetzung interessierter Eltern angeregt.

 

Impulsvorträge und die Arbeit in Kleingruppen, Erinnerungsübungen,

 

Rollenspiele und Bewegungsübungen ermöglichen den Teilnehmenden ein lebendiges, erfahrungs- und themenbezogenes und nachhaltiges Lernen.

 

Kess-erziehen wurde von der Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung Bonn auf der Grundlage der Individualpsychologie entwickelt.

 

Positive und stabile Effekte auf eine günstige Erziehungshaltung sind wissenschaftlich nachgewiesen.